Ihre momentane IP-Adresse: 3.226.72.194

 

| HOME |


Die IP-Adressen und was es damit auf sich hat

IP steht für "Internet Protocol" und ist für die Verteilung von Datenpaketen an alle anderen in der TCP/IP-Protokoll-Suite liegenden Protokolle verantwortlich. Jedes Gerät in einem IP-Netzwerk, also Server, Router und natürlich auch die Clients müssen eine eindeutige IP-Adresse besitzen. Mit dieser Adresse, die also auf keinen Fall zwei mal vorkommen darf, kann z.B. ein Computer im Netzwerk, wie auch das Internet eines ist, angesprochen werden.

Eine IP-Adresse (IPv4) ist ein 32-Bit-Wert, der in vier Gruppen zu jeweils 8 Bit unterteilt ist. Diese vier Gruppen stellen dann jeweils, durch einen Punkt voneinander getrennt, ein Byte dar und dürfen Werte zwischen "0" und "255" annehmen. So kann eine IP-Adresse z.B. 192.168.125.32 lauten und man bezeichnet diese Schreibweise als "Dotted Decimal Notation" (dezimale Punktnotation). Die IP-Adresse, die ihr Rechner gerade im Internet hat, ist ganz oben auf der Seite dargestellt.

Die IP-Adresse besteht aus zwei Teilen: Und zwar der Netzwerk Nummer und der Host Nummer. Die Netzwerk Nummer bestimmt das Netzwerk in dem ein Host liegt, und die Host Nummer bestimmt den Host selber in diesem Netzwerk. Ein Host mit der IP-Adresse 192.168.144.60 und ein Host mit der IP-Adresse  192.168.144.80 befinden sich z.B. in dem gleichen Netzwerk und zwar in (192.168.144) und können so ohne einen Router miteinander kommunizieren. Wohingegen die Hosts mit den IP-Adressen 192.168.132.145 und 192.168.78.56 in verschiedenen Netzwerken liegen und wenn sie kommunizieren wollten, einen Router benötigen würden, der die beiden verschiedenen Netzwerke miteinander verbindet. Durch diese Technik ist es möglich ein so großes Netz, wie das Internet, aufzubauen.

Die IP-Adressvergabe wird für das Internet zentral von der "IANA" (Internet Assigned Numbers Authority" geregelt, damit nicht zwei mal die gleiche IP-Adresse vorkommt. Für die Nutzung in privaten Netzwerken (Intranets) sind jedoch gewisse Bereiche reserviert, die dann jeder selber vergeben kann. Es sind die Adressräume: 10.0.0.0 bis 10.255.255.255 (ein Class-A-Netz), 172.16.0.0 bis 172.31.255.255 (16 Class-B-Netze mit den Netzwerknummern 172.16 bis 172.31) und 192.168.0.0 bis 192.168.255.255 (256 Class-C-Netze mit den Netzwerknummern 192.168.0 bis 192.168.255). So kann jeder ein Netzwerk aufbauen, dass entweder eigenständig, oder mit einem Router mit dem Internet verbunden ist und es kommt zu keinen Problemen mit doppelt vorkommenden IP-Adressen.

Das sollte hier nur ein kleiner Einblick sein, der hoffentlich die Sache mit der IP-Adresse ein wenig näher gebracht hat. Ich habe selber beim schreiben gemerkt, dass ich noch jede einzelne Sache hätte mehr beschreiben können, jedoch sollte ja nur ein "kleiner Überblick" gegeben werden und ich wollte nicht zu sehr ins Eingemachte gehen.

©A.Danz

 


| HOME |